top of page

Bestandes- und Bedarfsanalysen in Naherholungsgebieten


Wokshop Mountainbike im Kanton Appenzell Ausserrhoden

Mountainbiken ist als Breitensport mitten in unserer Gesellschaft angekommen und hat auch in der Naherholung eine grosse Bedeutung erlangt. Aufgrund der Einführung des neuen Veloweggesetzes und der Zunahme von Problemen, orten viele Behörden Handlungsbedarf, um ein offizielles Wegnetz auszuscheiden. Für diesen anspruchsvollen Prozess haben wir in den letzten fünf Jahren ein praxiserprobtes Vorgehen entwickelt.

Wir empfehlen unseren Kunden und Kundinnen in der Regel mit einer «Bestandes- und Bedarfserhebung» in den Planungsprozess zu starten. Unser Vorgehen basiert dabei auf folgenden drei Arbeitsschritten:


1. Erhebung des genutzten MTB-Wegnetz, Bedürfnisse und Konflikte

2. Digitalisierung und Auswertung der Erhebungen (GIS)

3. Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für das weitere Vorgehen


Wie die beiden nachfolgenden Beispiele zeigen, können wir mit unserem Vorgehen auf individuelle Herausforderungen, Rahmenbedingungen und Wünsche unserer Auftraggeber eingehen.


Situationsanalyse Appenzell Ausserrhoden

Im Auftrag des Kantons Appenzell Ausserrhoden konnten wir diesen Sommer im Rahmen des Masterplans Mountainbike die Situationsanalyse Mountainbike abschliessen. Ziel der Analyse war es, «Bestand und Bedarf» gemäss den drei einleitend geschilderten Schritten im Kanton zu erheben. Es wurden die relevanten Interessensgruppen in mehreren Workshops abgeholt. In diesem Projekt war die visuelle Aufarbeitung des Wegnetzes und dessen Problemzonen besonders wichtig. Anhand mehrerer Karten konnten wir eine detaillierte Übersicht der Bewegungen aller Mountainbiker und Mountainbikerinnen und die Konfliktstellen der verschiedenen Interessengruppen ausarbeiten. Wir freuen uns, im kommenden Jahr den Kanton Appenzell Ausserrhoden bei der Angebotsplanung weiter zu begleiten.


Raumanalyse Mountainbike Pilatushang

Diesen Herbst hat die BikerNetzwerk AG eine Raumanalyse zum Mountainbiken am Pilatus-Nordhang im Auftrag des Gemeindeverbandes LuzernPlus gestartet. Der kleine, nicht minder anspruchsvolle Perimeter weist diverse sensible Lebensräume, kleinräumige Besitzverhältnisse, diverse Jagdgesellschaften und einen hohen Nutzungsdruck aus. Alle relevanten Stakeholder gilt es auch hier miteinzubeziehen.

Im Unterschied zu anderen Analysen liegt in diesem Projekt, nebst der Erhebung des «Bestandes und Bedarfs», ein besonderes Augenmerk auf den, vom Mountainbiken, zahlreich betroffenen Schutzgebieten. Durch den kleineren Perimeter wird eine detailliertere Ausschaffung von Handlungsräumen möglich sein. Erste Resultate sind im Frühjahr 2023 zu erwarten.


 

Fakten schaffen - Zählgerät mieten


Zählungen von Wanderer:innen und Mountainbiker:innnen liefern in emotionalen Diskussionen Fakten. So kann ein Monitoring eine solide Grundlage für Entscheidungen bieten. Wir vermieten saisonal ein Zählgerät zur Erfassung vom richtungsgetrennten Fuss- und Mountainbike-Verkehr ab 6000 CHF. Auf Anfrage erstellen wir Ihnen eine genaue Offerte.


Wir bringen eine langjährige Erfahrung im Monitoring von Fussgänger:innen und Mountainbiker:innen mit. So betreuen wir im Rahmen des kantonalen Monitorings rund 12 Zählstellen in Graubünden.


 

Einblick in den Wildtierschutz


Anfang November besuchte die BikerNetzwerk AG den Kurs «Wildtierschutz in touristisch stark genutzten Gebieten». Der Kurs wurde von der Firma sanu future learning AG. organisiert und geleitet. Mit Experten von Ämtern und Firmen wurden die Herausforderungen des Wildtierschutzes in stark frequentierten Gebieten diskutiert. Um Wildtiere in stark frequentierten Gebieten zu schützen, werden heute Wildtierschutzkonzepte erarbeitet. Etwas überrascht hat die Präsenz des Themas Mountainbike. Verschiedene Experten und Expertinnen brachten dazu eine grosse Bandbreite an Standpunkte mit.

Der Tag war sehr wertvoll um das Know-how der BikerNetzwerk AG im Spannungsfeld von ‘Schützen und Nützen’ weiter zu schärfen.


 

Letzter Newsletter in diesem Jahr


Sechs Newsletter mit interessanten Neuigkeiten und Informationen konnten wir dieses Jahr verschicken. Knapp 1600-mal wurden unsere E-Mails gelesen. Wir freuen uns sehr über die Treue unserer Abonnenten und Abonnentinnen.


Nächstes Jahr werden wir wieder interessante Neuigkeiten aus der Mountainbike-Welt präsentieren. Alle unsere Newsletter sind auf unserer Website verfügbar zum Nachlesen.


Frohe Festtage und einen guten Rutsch,


Das Team der BikerNetzwerk AG


113 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page