top of page

Digitale Datenerhebung versus physische Workshops


Symbolbild Wegnetzplanung, AI-generiert

Die BikerNetzwerk AG führt Bestandes- und Bedarfsanalysen für Gemeinden, Regionen und Kantone durch. Der Prozess der Raumanalyse erfasst detailliert Geodaten verschiedener Interessensgruppen. So werden in mehreren Arbeitsschritten ein von Mountainbiker:innen genutztes Wegnetz geographisch verortet und Konflikte erfasst.


Bisher wurden diese Daten (Wegnetz und Konflikte) in Workshops gesammelt und analog auf ausgedruckten Karten eingezeichnet. Für den Kanton St. Gallen wurde mit 14 physischen Workshops in allen Regionen rund 100 Personen abgeholt. Eine aufwändige Organisation und ein zeitintensiver Prozess.


Neu haben wir die Datenerhebung im laufenden Projekt «Kantonale Strategie Mountainbike-Lenkung und Raumanalyse», für den Kanton Luzern, digital durchgeführt.


Strategie MTB-Lenkung, Raumanalyse, Screenshot aus der Umfrage der Mountainbiker:innen (Schritt 2: Wegnetzergänzung)

Drei individuell an die Interessengruppen Mountainbike, Jagd und Forst angepasste Webapplikationen sind während rund eineinhalb Monaten online verfügbar gewesen. In drei Schritten konnten Wegnetzergänzungen (siehe Screenshot), Konflikte sowie eine allgemeine Umfrage ausgefüllt werden.

 

Effizient und hoch-flexibel

Für grössere Projekte ziehen wir ein sehr positives Fazit. Die digitale Herangehensweise erschliesst neue Potenziale und die Vorteile dieser effizienten Methodik liegen auf der Hand:


  • Daten können von Nutzergruppen selbstständig erfasst werden. Zeitaufwändige Nachbearbeitungen, wie die Digitalisierung, fallen weg.

 

  • Die Anzahl an der Umfrage teilnehmenden Personen ist nahezu unbegrenzt. Innerhalb der kurzen Zeit konnten im Kanton Luzern rund 280 Personen aus dem ganzen Kanton befragt und involviert werden.

 

  • Räumliche Daten können hoch-flexibel, effizient und praktisch in Echtzeit dargestellt werden.


 

Praxishilfe Velowegnetzplanung


Das Astra hat Ende Januar dieses Jahres die Praxishilfe zur Velowegnetzplanung veröffentlicht. Sie formuliert Grundsätze zur Velowegnetzplanung, definiert Begriffe, schlägt eine sinnvolle Netzhierarchie sowohl für den Alltags- als auch den Freizeitverkehr vor und gibt Empfehlungen für das Vorgehen bei der Planung.


Im Bereich des Mountainbikens wird die Idee des Netzgedankens dokumentiert. Wichtig dabei: die Kombination von verschiedenen Elementen (MTB-Routen, MTB- Anlangen, Velorouten,…etc.) ergeben neu ein Velowegnetz Freizeit. Weiter ist ein fiktives Beispiel einer Velowegnetzplanung Freizeit zu finden.


Die Praxishilfe Velowegnetzplanung kann auf der Website vom Astra heruntergeladen werden.



 

Personelles

Andres Bickel zieht nach 4 Jahren BikerNetzwerk AG weiter. Nach dem Abschluss als Umweltingenieur hat Andres im Jahr 2020 beim BikerNetzwerk gestartet. Mit grossem Engagement setzte er sich in der täglichen Arbeit für die Entwicklung einer attraktiveren MTB-Infrastruktur ein. Mit seiner hohen Affinität zur Bearbeitung von GIS-Daten und grafischen Darstellungen hinterlässt er seine Handschrift in der BikerNetzwerk AG. Wir danken Andres für seinen grossen Einsatz und die gute Zusammenarbeit während den letzten 4 Jahren. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute. Bis bald mal auf den Trails.


Die Nachfolge von Andres ist geregelt. Mehr dazu im nächsten Newsletter.

105 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page