top of page

Das Veloweggesetz ist in Kraft und mit ihm die Planungspflicht fürs Mountainbike


Mountainbiken am Pilatus Nordhang Quelle: ride.ch

Seit dem 1. Januar 2023 ist das Veloweggesetz in der Schweiz in Kraft. Die Kantone müssen in den nächsten fünf Jahren ihre Velowegnetze planen und bis Ende 2042 umsetzen. Wir schauen dabei etwas genauer hin, was das konkret fürs Mountainbiken bedeutet.


Mit dem neuen Veloweggesetz wurde der bestehende Verfassungsartikel über die Fuss- und Wanderwege mit den Velowegen ergänzt. Der Bund erhält neue Kompetenzen für die Velowege. Er bestimmt Planungsgrundsätze über Velowegnetze und koordiniert Kantone und Dritte bei Anlage und Erhaltung von Velowegnetzen. Es besteht ab diesem Jahr eine Ersatz- und Informationspflicht. Weiter sind Kantone und Gemeinden zu einer Planung von Velowegnetzen verpflichtet.


Unter dem Begriff ‘Velowegnetzen’ werden nicht nur Velorouten des Alltagsverkehrs verstanden, sondern auch Velowegnetze für die Freizeit, welche der Erholung dienen und in der Regel ausserhalb von Siedlungsgebieten liegen (Art. 4 Bundesgesetz über Velowege). Diese umfassen Strassen, Radwege, Wege, signalisierte Velowander- und Mountainbike-Routen sowie weitere ähnliche Strukturen. Das bedeutet, dass ab diesem Jahr eine Planungspflicht auch für Mountainbike-Routen für alle Schweizer Kantone und Gemeinden besteht. Zukünftig müssen geplante Mountainbike-Routen attraktiv sein und eine hohe Erholungsqualität aufweisen (Art. 6e Bundesgesetz über Velowege). Vielerorts erfüllt das bestehende SchweizMobil Routennetz, die heutigen qualitativen Anforderungen nicht. Deshalb sind Kantone und Gemeinden ab diesem Jahr verpflichtet unter Einbezug aller interessierten Organisationen (inklusive Vertreter:innen Mountainbike) Mountainbike-Routen zu modernisieren und oder neu einzurichten. Viele Kantone haben bereits reagiertFachstellen fürs Mountainbiken eingerichtet und erarbeiten aktuell kantonale Mountainbike-Strategien.


Stellungnahme ASTRA


Wir haben beim ASTRA nachgefragt, was wir aus der Sicht Mountainbike, resp. der Planung von Mountainibike-Infrastruktur im Detail erwarten können. Folgende Antwort haben wir von Thomas Rohrbach, Medienstelle ASTRA erhalten:


"Das ASTRA erarbeitet aktuell Grundlagen, um die Kantone bei der Umsetzung des VWG zu unterstützen. Die Details sind aber noch nicht geklärt, wir können hier nicht vorgreifen. Die Thematik Mountainbike wird auch ein Thema sein. Klar ist, dass das VWG die geltenden umwelt- und baurechtlichen Rahmenbedingungen nicht aushebelt. Zusammen mit SchweizMobil ist das ASTRA daran, das System MTB zu überprüfen und weiterzuentwickeln, um den Anforderungen des Veloweggesetzes gerecht zu werden."


"Mit der Informationspflicht wird der Bund ermächtigt und verpflichtet, allgemeine Fachinformationen über die Wegnetze des Veloverkehrs und deren Nutzung zu beschaffen, bereitzustellen und zu verbreiten. Die Unterstützung von Imagekampagnen zur Förderung des Veloverkehrs ist im Rahmen dieses Gesetzes aber nicht möglich. Der Bund kann die Kantone und Gemeinden sowie Dritte bei der Planung, der Anlage, der Erhaltung sowie beim Ersatz von Velowegen durch fachliche Beratung sowie durch Bereitstellung von Grundlagen unterstützen. In diesem Sinne wurde zum Beispiel letztes Jahr zusammen mit den Organisationen SchweizMobil SUVA, BFU, Schweizer Wanderwege, IMBA Schweiz und Swiss Cycling ein gemeinsamer MTB-Kodex lanciert."


Es bleibt spannend, wie Umsetzung des Veloweggesetz in der Praxis erfolgt.

Weiterführende Links:


Bundesgesetz über Velowege


Velojournal: Das Veloweggesetz ist in Kraft



 

Mountainibken im Gebiet der "Raumanalyse Mountainbike Pilatus Nordhang"


Im aktuellen Projekt «Rauamanalyse Mountainbike Pilatus Nordhang» klärt die BikerNetzwerk AG wie viel Mountainbike-Sport am Fusse des Pilatus möglich ist. Es wird ausgelotet, welche Handlungsspielräume für allfällige Lenkungsmassnahmen vorhanden sind. In einem gemeinsamen Prozess holen wir alle Involvierten und Betroffene (z.B. Waldorganisationen, Mountainbike-Szene, Jagd, usw.) ab.


In einem kürzlich veröffentlichten Video stellen Andy Stalder (MTB Luzern) und Stefan Michel (Redaktor Ride Magazin) mit einem Augenzwinkern die aktuelle Situation der Mountainbiker und Mountainbikerinnen im Gebiet des Pilatus Nordhang dar.


Am Limit zwischen Erlaubt und nicht erlaubt: Mountainbiken im Kanton Luzern


229 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page